Kennen Sie das auch? Die immer mal wieder aufkommende Diskussion über „unseren Führungsstil“? Neulich berichtete mir ein Bereichsleiter, dass er einige Jahre daran gearbeitet habe, einen guten kooperativen Führungsstil mit seiner Mannschaft zu entwickeln. Nun hat er Erfolg damit – und stellt fest, dass das Ergebnis im Alltag recht hinderlich ist. Es verlangsamt nämlich die operativen Prozesse in starker Weise, wenn immer alle mitgenommen werden sollen.

Und nun? Zurück zu autoritärer Machtausübung? Wohl kaum, doch warum kommen wir mit diesen Diskussionen so selten zu einem zufriedenstellenden Ergebnis?